Terminübersicht

08.03.2020 
42. Rallye Kempenich

28.06.2020 
31. ADAC Jugend-Kart-Slalom

06.09.2020 
30. ADAC Raiffeisen Oldtimer

25.10.2020 
68. Mittelrheinische ADAC Geländefahrt

Samstags ab 10:00 Uhr 
Training Kart Slalom

Clubabend am 07.02.2020 und 06.03.2020 im Gasthof Kempenich!

bei der 42. Auflage der ADAC Rallye Kempenich

#1 Frank Färber / Peter Schaaf 

#2 Georg Berlandy /Ulrike Schmitt

#3 David Jahn / Thomas Stern

Wechselnde Wetterbedingungen machten die 42. Auflage der ADAC Rallye Kempenich wieder zu einer einzigartigen Veranstaltung mit einer hohen Zuschaueranzahl. Auch das Starterfeld war mit insesamt 99 gestarteten Teilnehmern unerwartet hoch. Am Ende kamen 69 ins Ziel.

Für das Siegerteam Färber/Schaaf (Neuwied/Mayen) war es ein Jubiläumssieg. Bereits zum zehnten Mal sahen sie als Erster die Zielflagge der Veranstaltung. Dabei hatten sie auf den ersten drei WP's Probleme mit der Reifenwahl ihres Peugot S200: "Die zu Beginn montierten Intermed-Slicks wurden zu warm, da es eine zu weiche Mischung war. Danach haben wir auf Sklicks gewechselt".  Insgesamt war das Team sehr zufrieden: "Die einzelnen Wertungsprüfungen waren sehr gut abgesichert. Allerdings herrschten schwierige Bedingungen aufgrund des Wetters".

Auf der dritten WP in Hannebach hatten zunächst die drittplatzierten des letzten Jahres, David Jahn (Leipzig) und Thomas Stern (Schwegenheim) in einem Mitsubishi Lancer Evo 9, die Nase vorne. Allerdings sind sie auf der letzten WP auf einen Konkurrenten aufgelaufen und haben dadurch wertvolle Zeit verloren, wesewegen sie am Ende dem Zweitplatzierten Team Georg Berlandy und Ulrike Schmitt (beide Stromberg) in einem Subaru Impreza WRX STi den Vortritt lassen mussten. Trotzdem waren sie mit der Veranstaltung sehr zufrieden: "Es waren gute WP's und eine harte Konkurrenz. Insgesamt sind wir aber sehr zufirden, das Auto lief sehr gut und wir hatten eine gute Vorbereitung."

Vom MSC Kempenich startete in diesem Jahr das Team Kevin Müller (Kempenich) und Marcel Janson (Plankstadt) auf einem Opel Astra F GSi 16V. Anders als in den letzten Jahren, konnten sie alle sechs Wertungsprüfungen mit bravour meistern und so wurde es am Ende ein 19. Platz im Gesamtklassement und der zweite Platz in der NC2. 

Rallyeleiter Kai Hantel zog am Ende des Tages eine positive Bilanz: "Es war eine der ruhigsten Rallyes, die wir bisher hatten. Außer ein paar Blechschäden gab es keine besonderen Vorkommnisse".

Der MSC Kempenich bedankt sich ganz besonders bei allen Helfenr, Funktionären und Sportwarten, ohne die eine solche Veranstaltung unmöglich wäre. 

Gesamtklassement (v.l.: Dominik Schmitz (Ortsbürgermeister), Kai Hantel, Frank Färber, Peter Schaaf, Georg Berlandy, Ulrike Schmitt, Thomas  Stern, David Jahn)


Autor/in: Jessica Nett

Stand: 12.03.2020, 12:03 Uhr