MSC Kempenich

Moto-Cross

Lisa Michels beim WM-Lauf in Assen

Wie bereits angekündigt, stand für Lisa der nächste Weltmeisterschaftslauf der WMX auf dem Programm. Der WM-Lauf fand vom 14.-16.09.2018 in niederländischen Assen statt. Normalerweise finden auf diesem Kurs u.a. die MotoGP und Autorennen statt, doch einmal im Jahr wird hier eine anspruchsvolle Sandstrecke aufgebaut. Die Kulisse in Assen ist schon sehr besonders, da der Hauptteil der Strecke von der Haupttribüne auf der Start- und Zielgeraden einzusehen ist. Lisa und ihr Vater Guido reisten bereits am Donnerstag Abend ins gut 350km entfernte Assen. Die erste Nacht wurde noch vor den Toren der Strecke verbracht, da man erst am Freitag Morgen ins Paddock einfahren darf und dort sein Lager aufschlagen kann.
Nach den ganzen Vorbereitungen wie Papierabnahme und technische Abnahme ging es für Lisa und Guido zu Fuß auf die Strecke. Hier machten sich die beiden ein genaues Bild von der Strecke. Der Nachteil an einer Sandstrecke ist, dass am Anfang alles top aussieht, aber nach 2 Runden die ganze Linienwahl hinfällig ist, da diese sich oft ändern können und die Strecke sehr ausgefahren wird.
So ging es dann am Samstag Morgen schon früh raus. Das erste Training stand bereits um 08:00 Uhr auf dem Programm. Hier landete Sie auf dem 24 Gesamtrang.
Wie es über bei den beiden Rennen für Lisa lief, erzählt Sie Euch kurz persönlich:
"Mit P22,nach Sturz im ersten Lauf am Samstag und P21 am Sonntag, habe ich die Punkte wieder knapp verpasst. Am Sonntag lag ich bis zur letzten Runde auf dem 20. Platz was den ersten WM-Punkt bedeutet hätte. Doch leider wurde ich kurz vor Schluss noch überholt und kam so auf P21 ins Ziel. Nun hoffe ich meinem Ziel, unter die Top 20 zu fahren und WM Punkte einzufahren am kommenden Wochenende in Imola/Italien beim letzten Rennen für dieses Jahr einen Schritt näher zu kommen."
Der MSC-Kempenich gratuliert zu dem guten Ergebnis bei einem WM-Lauf und drückt ihr für den letzten WM-Lauf in Imola die Daumen!! Die Punkte werden kommen! (Bild oben links: Lisa mit der Nr. 146 am Start; Bild rechts: der sandige Boden war eine große Herausforderung)


 

Motocross - Nachtrag zum Rennen in Weilerswist

In dem Bericht über das Rennen in Weilerswist (s.unten) wurde bereits darauf hingewiesen, dass ein Reporterteam des WDR Lisa Michels einen Tag lang begleitet hat. Der Bericht ist in unserer Videothek abrufbar (zum Abspielen auf Ihrem PC müssen Sie ggf. noch MS-Silverlight installieren).

 

 

 


 

Motocross - Rennen in Ohlenberg

Am Sonntag, 19.08.2018, stand für Lisa das nächste Rennen auf dem Programm. Lisa nahm als Gaststarterin beim Lauf des DAMCV in Ohlenberg teil. Die Teilnahme sollte sich am Ende des Tages mehr als gelohnt haben. Wie es für Lisa in Ohlenberg lief, berichtet sie hier:
"Am Wochenende ging ich in Ohlenberg beim DAMCV an den Start. Im Zeittraining war die Bahn noch ziemlich rutschig und es waren kaum Spuren gefahren. Ich kam nicht ganz so gut mit der Strecke zu Recht und musste mich mit Rang 8 zufrieden geben - doch für das Rennen wusste ich, dass mehr drin sein wird.
Ich ging also hoch motiviert an den Start, erwischte auch einen super Start und konnte mich nach einigen Zweikämpfen auf Position 5 festsetzen. Ich fand einen guten Rhythmus und konnte diese Position bis zum Rennende behaupten.
Im zweiten Rennen gelang mir der Start ähnlich gut und ich konnte mich dicht hinter dem Fünftplatzierten festsetzen. Ich fand wieder einen guten Rhythmus und konnte meinen Vordermann auch nach einiger Zeit überholen. Durch Stürze des Dritt-  und Viertplatzierten kam ich am Ende als 3. ins Ziel. Das hieß für mich auch Dritte in der Tageswertung! Insgesamt bin ich sehr glücklich über das Wochenende und freue mich schon auf das nächste Rennen am kommenden Samstag in Weilerswist. Dort wird mich außerdem das Fernsehteam vom WDR begleiten."

Der MSC Kempenich gratuliert Lisa zu dem super Ergebnis und drückt ihr für die nächsten Rennen die Daumen (Bild oben links: Beim Start und Bild rechts: Lisa als "Luftakrobatin").


 

Motocross in Weilerswist – Lisa Michels weiter auf Erfolgskurs

Die Erfolge von unserer Fahrerin, Lisa Michels, reißen nicht ab. Lisa befindet sich in einer top Verfassung und dies spiegelt ein weiteres erfolgreiches Wochenende wider. Wie es für Lisa beim DAMCV-Lauf in Weilerswist am Wochenende (25/26.08.2018) lief, erzählt sie euch:
„Perfektes Wochenende in Weilerswist!
Nach dem guten Wochenende in Ohlenberg wollte ich dies in Weilerswist wiederholen und ging dementsprechend hoch motiviert ins Zeittraining. Trotz der vielen Starter und der somit vollen Strecke, konnte ich die schnellste Trainingszeit fahren. Das hieß Poleposition! Ich fuhr also als Erste an den Start und kam als Zweite aus der ersten Kurve. Dem Führenden direkt am Hinterrad klebend, konnte ich ihn nach wenigen Kurven überholen. Ich fand einen guten Rhythmus, konnte einen großen Vorsprung herausfahren und gewann am Ende das Rennen.
Vor dem zweiten Rennen zog ein kleiner Sturm mit Regen auf und die Strecke war dementsprechend rutschig und matschig. Doch wer mich kennt weiß, dass mir diese Bedingungen immer besser liegen. Der Start klappte nicht ganz so gut wie der erste und ich kam als Vierte aus der ersten Kurve raus. Allerdings konnte ich mich relativ schnell an die ersten drei heranarbeiten, um sie dann zu überholen. Den zweiten Lauf gewann ich letztlich mit 50 Sekunden Vorsprung.
Das Team vom WDR hat mich, wie schon erwähnt, den Tag über begleitet, doch ich werde erst ganz kurzfristig erfahren, wann der Bericht ausgestrahlt wird. Sobald ich etwas weiß, werde ich euch sofort Bescheid geben.
Danke noch mal an Albert Schmitz und Detlef Schneider für das neue Dekor und den neu beklebten Helm“.
Der MSC gratuliert Lisa zu dem Sieg und drückt ihr für die nächsten Rennen die Daumen. In den nächsten Tagen und Wochen steht für Lisa besonders das Training im Sand auf dem Programm. Dies ist wichtig, da sie vom 14.09. - 16.09.2018 beim Weltmeisterschaftslauf der WMX in Assen/Niederlande an den Start gehen wird.

 

                             
    

Motocross – Lisa Michels startete in Ettringen

Am Sonntag, 12.08.2018, stand für Lisa Michels der nächste Lauf beim SüdWest-Cup in Ettringen auf dem Programm.
Auch hier trat sie wieder in der stärksten Klasse, der Prestige-Klasse, an. In dieser Klasse muss Sie sich mit den Besten im SüdWest-Cup messen. Dort fahren die MX2 und die MX1 gemeinsam. Dies bedeutet, dass die meisten Fahrer auf leistungsstärkeren Bikes als Lisa unterwegs sind. Hier wird überwiegend auf 250ccm-und 450ccm 4-Taktmaschinen gefahren. Lisa pilotiert in diesem Jahr noch eine 125ccm 2-Taktmaschine und hat hier aus technischen Gründen schon Nachteile. Diese Nachteile macht Lisa aber mit ihrer tollen und sauberen Fahrweise wett. So auch in Ettringen. Hier waren an diesem Wochenende 19 Fahrer-/innen am Start.
Im Zeittraining landete Sie auf dem 16 Platz. Diese Platzierung gefiel Lisa nicht ganz so gut, aber leider fand Sie im Zeittraining nicht in Ihren Rhythmus.
Auch der erste Lauf stand unter keinem guten Stern. Beim Start kam sie noch gut aus dem Gatter, war jedoch kurze Zeit später in eine Kollision mit mehreren Fahrern verwickelt und fiel weit zurück. Aber wer Lisa kennt, weiß, dass sie eine Kämpferin ist. Sie nahm schnell die Verfolgung auf die Vorderleute auf. Leider wurde sie bei ihrer Aufholjagd zur Rennmitte von einem technischen Defekt gebremst und Vater Guido musste das Bike zurück ins Fahrerlager schieben.
Schnell wurde der Defekt am Motor gefunden und man tauschte den Motor aus.
Der zweite Lauf lief dann nach Plan. Das Motorrad lief ohne Probleme. Beim Start kam Lisa wieder gut weg und fand schnell Ihren Rhythmus. Nach den 20 Minuten + 2 Runden wurde Lisa auf einem tollen 11 Rang abgewunken.
In der Meisterschaft liegt sie nun nach sieben Rennen auf dem 14 Gesamtrang.
Der MSC-Kempenich gratuliert Lisa zu dem tollen Ergebnis und drückt ihr für die nächsten Rennen die Daumen.
(Bild links oben: Lisa bei einem ihrer tollen Sprünge, Bild rechts: Lisa will weiter nach oben)


 


Termine

Schlagzeilen

KART-SLALOM-TRAINING
Jeden Samstag, Gelände der
Firma wolfcraft (14:00 Uhr)


Termine ADAC 2018

Sponsoren

ADAC Mittelrhein

Clublokal Bistro Charleston

Allianz Hauptvertretung Achim Schlich

EDEKA Aktiv-Markt Keller

Grones neu
Heinz Grones GmbH
Maschinenbau & KFZ

Wilfried Gross Sandgrube

Kreissparkasse Ahrweiler

Reifen Radermacher

Volksbank RheinAhrEifel eG

wolfcraft